Haltung & Weg

Auf dem Weg sein

Haltung entwickeln

BerührtSein ist eine Art zu sein, die nach und nach zu einer neuen Haltung führt. Die einfachen, überschaubaren und sich  wiederholenden Räume, Formen und Rituale an den Wochenendtreffen schaffen Bewusstsein und ein neues Verhalten, das wir mit der Zeit verinnerlichen.

Wir verändern uns und begegnen anderen und der Welt immer öfters aus dieser schöpferischen, nährenden Haltung heraus.

«Sich auf den Weg machen und dabei erfahren, dass es anders geht, das ist das Entscheidende.»
Gerald Hüther, Neurobiologe

Auf dem Weg sein

BerührtSein ist ein dritter Weg jenseits der Weltanschauungen  des Individualismus und des Einsseins. Im Geschehen des Berührtseins verschwindet Individualität und Andersartigkeit nicht, sondern es entfaltet sich eine Einheit ohne Verschmelzung.

Es ist ein Weg, mit dem wir unser ganzes Potential als Mensch und Menschheit entfalten können.

Behutsam wachsen

In einem Wochenende sind wie in einem Hologramm immer alle Elemente des BerührtSeins enthalten.

Was sich in unseren Begegnungen konkret entfaltet, und wie sich das Mehr unseres Miteinanders manifestiert ist aber jedes mal anders und Ausdruck der großen Weite und Vielfalt des Lebens.

So kannst du auf dem Weg des BerührtSeins an den Wochenende und zu Hause immer neue Aspekte deines Seins erleben und deine Fähigkeiten ein nährendes schöpferisches Miteinander in deinem Leben und der Welt zu entfalten, wachsen immer weiter.