BerührtSein

BerührtSein

 

BerührtSein ist eine Art mit Anderen und der Welt in Beziehung zu sein.

Es bedeutet, mit unserem ganzen Wesen in Berührung mit den Menschen und der Welt zu sein und dem was, in unserer Begegnung jetzt gerade da ist, innezuwerden.

Wenn wir berührtSind, können wir die Welt für uns zum Sprechen bringen, wir hören ihren Ruf, können ihr mit eigener Stimme antworten, ihr Bedeutung geben und sie zu der Unsrigen machen.

BerührtSein ist eine Haltung, ein Verhalten und eine Praxis.

Es ist eine Art des In-der-Welt-seins, in der das, was dich umgibt nicht Gegenstand ist sondern lebendig wird.Es ist die Fähigkeit sich dem, was geschieht, dem anderen Menschen und der Welt hinzuwenden, ganz da zu sein und in der Begegnung wahrzunehmen, was wirklich da ist.

«Alles wirkliche Leben ist Begegnung.»
Martin Buber, jüdischer Religionsphilosoph

BerührtSein ist eine Möglichkeit Anderen und dir selbst  auf eine nährende und schöpferische Art zu begegnen.

Körperlich und sinnlich Sein!

Wir sind körperliche und sinnliche Wesen. BerührtSein heißt deshalb auch, mit unsere körperlichen und sinnlichen Existenz in Berührung zu kommen und in unseren Beziehungen zu anderen und zur Welt auch leiblich gegenwärtig zu sein.

In der Praxis erfahren wir uns  körperlich und sinnlich unter anderem durch Selbstberührungsmeditationen, Berührungsmeditationen mit Partnern, Bewegung und Körperachtsamkeit (siehe auch BerührtSeins-Räume).

»Ohne die umfassende Inanspruchnahme der Sinne entsteht kein Sinn.« Christian Felber, Entwickler der Gemeinwohlökonomie