Eine Kultur des Miteinanders

Eine Kultur des Miteinanders

Du legst achtsam dem Anderen deine Hand auf, sprichst im Kreis und wirst wirklich gehört, wirst berührt und gehalten und fließt in einem intuitiven Tanz mit der Gruppe. Ein nährender, schöpferischer Kontakt mit dem Anderen und der Welt entsteht.
 
Wenn wir als Einzelne und als Gesellschaft unserem Miteinander entschieden mehr Wertschätzung und Wichtigkeit geben, dann werden wir die  in uns und der Menschheit angelegten nährenden und schöpferischen Potentiale entfalten und mehr Lebensqualität erfahren können.
 

Was unsere Miteinanderkultur im Moment ausmachen, kannst du dir im Folgenden anschauen. Es ist ein Startpunkt und soll frei bleiben sich verändern und weiter entwickeln zu können.

Sich auf den Weg machen
und dabei erfahren, dass es anders geht, dass ist das Entscheidende.
Gerald Hüther, Neurobiologe

Unsere Potentiale entfalten

 

Lebensqualität - nährendes Miteinander
Qualitäten wie Nähe, Verbundenheit, Geborgenheit, Gemeinschaft, Anerkennung, Berührung Halt, sich wirklich zeigen können, von anderen wirklich gesehen werden, .... haben eine entscheidende Bedeutung für unsere Lebensqualität. Sie nähren uns und entstehen erst in wirklicher Begegnung, im gelungenen Miteinander.
 
Lebensqualität – schöpferisches Miteinander
In solchen Begegnungen, kann etwas Neues, von höherer Qualität, entstehen, das wir alleine nicht entfalten können. So wie sich eine Melodie entfaltet, wenn mehrere Töne zusammenkommen, so entfaltet sich auch ein anderes Menschsein, wenn wir achtsam zusammenkommen. Aus unserer Verschiedenheit und Vielfalt entsteht ein ungeahntes, weises Ganzes: Eins plus Eins ergibt Drei.
Alles wirkliche Leben ist Begegnung
Martin Buber, jüdischer Religionsphilosoph
Ich bin, weil wir sind.
Ubuntu, afrikanische Lebensphilosophie
Die Bestandteile
Grundelemente
Präsenz, Mitgefühl und Berührung sind die wesentlichen Grundelemente. Sie sind miteinander verwoben und finden in unterschiedlicher Gewichtung meist gleichzeitig statt.
Praxis
Formen und Techniken geben uns einen hilfreichen Rahmen, um das nährende und schöpferische Menschsein, das in unserem Miteinander verborgen liegt, zu entfalten.
Räume & Strukturen
Die Miteinanderwochenenden, die Homecircle, die Miteinandergemeinschaft und Miteinandergruppen sind Strukturen, in denen sich ein nährendes und schöpferisches Miteinander entfalten kann.

Spiritualität
Spiritualität ist nicht mehr nur das stille für mich Meditieren. Spiritualität bedeutet unser Miteinander wahrzunehmen und zu gestalten. Dieses Miteinander enthält Verbundenheit und Getrenntheit, Nähe und Distanz.
”Ohne unser Berühren gibt es keinen Gott. Ohne unsere Beziehung gibt es keinen Gott. [...] Und in der Beziehung liegt die Macht, die die Welt durch uns und mit uns schafft, du und ich, ihr und wir und niemand von uns allein.“
Carter Heyward, feministische Theologin